Fahrradpiktogramme

Die neuen Markierungen weisen in der Mauerstraße (hier Ecke Vogelsang) auf den Radverkehr hin

Radverkehr soll in Goslar sichtbarer werden.

In der Mauerstraße und der Petersilienstraße wurden die Fahrbahnen jetzt mit Fahrradpiktogrammen – sogenannten Sharrows – markiert. In der Mauerstraße soll damit der Radverkehr, der aus der Brückenstraße kommt, daran erinnert werden nach rechts auf die Fahrbahn abzubiegen. Der Radweg von der Spitalstraße bis zur Brückenstraße ist nämlich nur aus Richtung Spitalstraße zu befahren. Außerdem machen die Piktogramme andere Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam, dass Radfahrerinnen und -fahrer dort auf der Straße fahren.

Die Markierungen auf diesen beiden wichtigen Radverbindungen zwischen Georgenberg/Jürgenohl und der Innenstadt sind ein erster Schritt zur Umsetzung der Erkenntnisse aus den Bürgerbeteiligungen zum Radverkehrskonzept, das im Sommer beschlossen werden soll. Damit soll der Radverkehr in Goslar sichtbarer und sowohl Autofahrer und Autofahrerinnen als auch Radfahrer und Radfahrerinnen zu einem rücksichtsvollen Miteinander motiviert werden.

Der links parallel zum Fußweg verlaufende Radweg ist hier nur aus der Gegenrichtung zu befahren

Das Radverkehrskonzept hatte die Stadtverwaltung in Auftrag gegeben, um die Situation im Alltagsradverkehr in Goslar zu verbessern. In mehreren Bürgerbeteiligungen wurden dazu Anregungen gesammelt und Verbesserungsvorschläge diskutiert. Neben der Entwicklung eines Hauptroutennetzes für den Radverkehr sollen schnell umsetzbare Maßnahmen Radfahrerinnen und Radfahrer unterstützen und Radverkehrsanlagen für alle Verkehrsteilnehmer sichtbar machen. Im „Leitbild Radverkehr“ sind die wichtigsten Leitlinien und Handlungserfordernisse festgehalten. Schwerpunkt sollen Maßnahmen sein, die möglichst kurzfristig umsetzbar sind, wie die nun erfolgten Markierungen.

Fotos: oh/Stadt Goslar

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bellatainment

„Bellatainment„