Der PS.Speicher in Einbeck gilt als eines der schönsten Oldtimermuseen Deutschlands.
Foto: djd/TMN/Kulturstiftung Kornhaus

Niedersachsen: Drei Ausflugstipps in die Welt der Schienen und Motoren

Als Carl Benz 1886 mit seinem 16 Stundenkilometer schnellen dreirädrigen Motorwagen über die unbefestigten Straßen rumpelte, wurde er von vielen noch belächelt. Inzwischen üben die Pionierleistungen von damals eine große Faszination aus und sind Wegbereiter für die Technologien von heute, wie Elektromobilität und autonomes Fahren. Wer die bahnbrechenden Erfindungen und zukunftsweisenden Innovationen erleben möchte, findet unter www.reiseland-niedersachsen.de spannende Ausflugstipps, die mithilfe von Hygienekonzepten auch die Einhaltung der aktuellen Sicherheitsbestimmungen ermöglichen. Hier sind drei Vorschläge für Entdeckungstouren in die Welt der Mobilität – nicht nur für Technikfans:

Modellbauwelten Bispingen: Dank der Spurweite G mit 45 Millimetern Abstand sind die Loks größer als sonst im Modellbau üblich.
Foto: djd/TMN/Skihallen Service

1. Modellbauwelten in Bispingen

Ab dem 1. Juli öffnet die größte Modellbauanlage der Welt im Berg & Tal Abenteuerresort in der Nordheide ihre Pforten. In der 12.000-Quadratmeter-Anlage schlängeln sich unzählige Züge auf über 20 Kilometer langen Schienen, mittendrin tauchen die Besucher in mehr als 50 detailgetreue Themenwelten ein. Bayern, die Arktis und das Alte Ägypten, sogar die Welt von Star Wars laden zum Staunen, Entdecken und Erleben ein. Details sind besonders gut zu erkennen, denn alles ist hier erheblich größer als sonst im Modellbau üblich. Darüber hinaus gibt es noch weitere neue Attraktionen, darunter eine Sammlung legendärer Oldtimer.

Ein ganzes Schaudepot im PS.Speicher in Einbeck widmet sich der Präsentation von Bussen und Lkw.
Foto: djd/TMN/Kulturstiftung Kornhaus

2. PS.Speicher in Einbeck

Über 400 Exponate und rund 90 Aktivstationen machen die Ausstellung im ehemaligen Kornspeicher zu einem interaktiven und multimedialen Erlebnis, das nicht nur Technikbegeisterte in seinen Bann zieht. Besucher erkunden, wie Fahrzeuge in den vergangenen 200 Jahren das Leben der Menschen veränderten, werfen aber auch einen Blick in die Zukunft der Mobilität. Wenn der PS.Speicher im Laufe dieses Jahres nach und nach seine vier Depots mit historischen Motorrädern, Kleinwagen, Bussen und Lanz Bulldogs öffnet, beherbergt der Erlebnis- und Ausstellungspark die größte zugängliche Oldtimersammlung Europas.

Wahrzeichen der Autostadt in Wolfsburg sind zwei Autotürme, die nachts illuminiert werden und weithin sichtbar sind.
Foto: djd/TMN/Lars Landmann

3. Autostadt in Wolfsburg

Nicht nur Automobilfans, auch Designliebhaber und Familien mit Kindern zieht es in die Autostadt, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Jubiläum feiert. Ab dem 16. Juli locken unter anderem Kletterinstallationen und ein großer Beachbereich mit Bootsverleih. Ein besonderes Interesse gilt dem Thema Nachhaltigkeit. Die Dauerausstellung “Level Green” präsentiert multimediale und interaktive Exponate, die zum Nachdenken über ein zukunftsfähiges Miteinander anregen. Wie die Zukunft der Mobilität aussehen kann, zeigt eine eigene Ausstellung rund um Elektromobilität: Im Verlauf von “Get ready for ID.” werden die Modelle der ID.-Familie vorgestellt. (djd)

Tags: , , , , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.