TSV Immenrode

Eckhard Wagner (links) und Mario Bergmann (Mitte), Vorstandsmitglieder des TSV Immenrode, freuen sich mit Trainer Martin Fischer (von rechts), Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk, Trainer Jörg Grumm und Sachbearbeiterin Mara-Lena Macke über die neuen Matten und das neue Sportangebot: Ju-Jutsu.

Der TSV Immenrode freut sich über Matten für seine neue Vereinssparte Ju-Jutsu.

Die Stadt Goslar hat dafür in zwei Chargen einen Zuschuss von insgesamt 2325 Euro aus dem Sportförderbudget gezahlt. Das entspricht beim Anschaffungspreis von 9700 Euro einer Förderung von 24 Prozent; 25 Prozent sind nach Sportförderrichtlinie maximal möglich.

Die Anschaffung der Matten war nötig, um die stark nachgefragte Sportart im Verein überhaupt anbieten zu können. Oberbürgermeister Dr. Oliver Junk und Mara-Lena Macke vom Fachdienst Bildung und Soziales haben die Trainer Jörg Grumm und Martin Martin Fischer sowie Eckhard Wagner und Mario Bergmann, Vorstandsmitglieder des TSV Immenrode, am Mittwochabend im „Alten Dorfkrug“ in Immenrode besucht und sich die neuen Matten vor Ort angeschaut.

Stadt Goslar

von links nach rechts: Jörg Grumm, Mara-Lena Macke, Eckhard Wagner, Mario Bergmann, Dr. Oliver Junk und Martin Fischer.

 

Foto: oH/Stadt Goslar

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Bellatainment

„Bellatainment„